Chor KlangArt Ebergötzen

10 Jahre Chor Klangart! 

Am Samstag, dem 12. Juni 2010, feierten wir im festlich geschmückten DGH Krebeck    das 10jährige Bestehen unseres Chors mit einem ausverkauften, sehr vielseitigen und begeisternden Chorkonzert. 

Zur Begrüßung gabs Sekt oder Gemischtes. Nachdem jeder Gast einen Platz an den wunderbar dekorierten Tafeln gefunden hatte, gings ans "Aufwärmen". Alle Anwesenden konnten einmal "hinter die Kulissen" schauen und Körper und Stimme lockern.

Dann führten wir unsere ersten Konzertteile auf. Und wir hatten uns viel vorgenommen: Stücke alter Meister, Volkslieder, ja sogar Popmusik, z.T. begleitet von einer Jugendband, Arne (E-Bass) und Hendrik (Schlagzeug) Großelindemann sowie M. Schmülling (Gitarre), Songs aus der West Side Story von L. Bernstein und zeitgenössische Chormusik, z.T. begleitet am Klavier von J. Hetsch und A. Schmülling, waren im Programm.

  

 

Zwischendurch sangen getrennte Chöre: ein Männerchor und ein Frauenchor, auch          das klang sehr schön!

Durch den fast familiär geprägten Abend führte Michael Schmülling. Als Ehrengäste   konnte er den Leiter der Sektion Weser-Leine im Niedersächsischen Chorverband,     Herrn Fricke, und den Bürgermeister der Samtgemeinde Radolfshausen, Herrn Wucherpfennig, begrüßen, die beide einige Grußworte an den Chor und das Publikum richteten. Frau Wiebke Vielhauer, Pastorin für Waake und Ebergötzen, folgte ebenfalls    der Einladung und bedankte sich mit einem eigenen Liedvortrag.

 

Zahlreiche Überraschungsstücke zwischen den Konzertteilen zeigten, wie viele musikalische und schauspielerische Talente in unserem Chor zu finden sind. Ob es die „Marinekameradschaft Ebergötzen“ war, die mit bekannten Shantys alle Anwesenden    zum spontanen Mitsingen anregte, oder die gesanglich und theatralisch in Szene gesetzte „Betörende Loreley“, die italienischen Sologesangstücke, das Duett „There´s a place for us“ aus der West Side Story, jeweils von der Chor-Stimmbildnerin Ines Bosse-Düker am Klavier begleitet, die vorgetragenen Sketsche, die Vocal-Jazz-Stücke, mit denen das Ensemble „Chorazon“ dem Chor gratulierte oder die witzige Moritat über das „Leben“ unseres Chors. Wir alle haben uns prächtig amüsiert und wohlgefühlt.

 

Eine willkommene Unterbrechung war das gemeinsame Abendessen vom reichhaltigen und sehr schmackhaften Büfett.

Die Jubiläumsveranstaltung wurde zu einem sehr kurzweiligen, bunten Abend, die Gäste lohnten es immer wieder mit lang anhaltendem Beifall.

 

 

Mit 10 Geschenken - sozusagen für jedes Chorjahr eins - bedankten wir uns bei Andrea für die viele Arbeit und große Unterstützung, uns das Chorsingen beizubringen und so viel Freude wie möglich dabei zu haben. Danke, Andrea!